Das ABC des Glücks

Meine Mutter pflegt zu sagen: „Du bist ein Sonntagskind, geboren an einem Sonntag.“ Sie will damit ausdrücken, dass das Glück stets auf meiner Seite zu sein scheint.

Ist es das? Was bedeutet Glück und warum streben wir danach?

Ich bin glücklich weil ich ich bin

Fühle ich mich einfach zufrieden und glücklich weil ich so auf die Welt gekommen bin? Ist es Zufall oder beeinflusse ich meine Situation aktiv, um glücklich zu werden?

Wir können unsere Denkmuster trainieren, damit wir Situationen bewusster und glücklicher wahrnehmen. Ich kann mich mit positiv denkenden Menschen umgeben, um von ihnen inspiriert zu werden.

Glück ist auch ein biologisches Phänomen. Botenstoffe, die vom Gehirn aus über den ganzen Körper ausgeschüttet werden, lassen uns das Gefühl des Glückes spüren.


Glück bedeutet die Erfüllung unserer Wünsche, Zufriedenheit.


Ich kann mich aktiv darum bemühen, glücklich zu sein. Bewusst, jeden Tag von neuem. Was wäre, wenn das Glücklichsein ein anhaltender, normaler Zustand wäre. Wenn wir uns keine Gedanken mehr darüber machen müssten, glücklich zu werden und zu sein.

Was hindert mich daran glücklich zu sein

Gibt es einen Kern in uns, welcher uns daran hindert, ein anhaltendes Lebensglück zu finden? Und wenn ja, wie können wir diesen Verlauf und diese Entwicklung beeinflussen?

Das Zusammenspiel von Glück und Ego

Es wurde mir diktiert:

Glücklich werden diejenigen, die sich ohne zu beklagen ihrer wahren Bestimmung annehmen.

Glücklich werden diejenige, die gnadenvoll den Weg, der ihnen gewiesen wurde, einschlagen.

Glücklich werden diejenigen, die die Grösse in sich tragen, ohne zu zögern ihres Weges schreiten und keinen Zweifel daran hegen, das Richtige zu tun.

Glücklich werden diejenigen, die sich in den Dienst der Allwissenheit stellen und keinen Gedanken darauf verschwenden, die Bestimmung ihres Selbst zu akzeptieren.

Unglücklich werden diejenigen, die  krampfhaft versuchen an etwas festzuhalten, von dem sie meinen, es haben zu müssen. Das eigene Ich wird dadurch fälschlicherweise auf den Thron des Egos gestellt.

Das Ego hindert uns und unsere freien Gedanken, selbstbestimmt den Weg des Glücks einzuschlagen.

Das Ego wird oftmals mit Selbstbestimmung verwechselt. Dem ist aber nicht so. Das Ego wirkt wie eine Blockade und hemmt uns, das wahre Ich zu erkennen. Unser Ego führt uns auf eine falsche Fährte des Glücks. Es gaukelt uns vor, unser Inneres sei frei von Zwang, unsere Gedanken seien frei von Druck, und unser Wille sei selbstbestimmt.
Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Das Ego blockiert jegliche Akzeptanz unserer wahren Gefühle.


Gefühle, die Wegweiser im Leben


Wie wir gelernt haben, führen uns die wahren Gefühle an unseren inneren Kern der Selbstbestimmung und Selbstwahrnehmung. Aus diesem Kern heraus kann das Ego geformt werden. Es passt sich, wie Wachs einer Kerze, der Situation an.

Das Ego erkennt den Ursprung des wahren Selbst. Es passt sich liebevoll der primären Begebenheit an, um das eigene Ich auf den Weg der Weisheit und des Glücks zu bringen.


Ego und seine Qualitäten


Das Ego alleine hat die Grösse und die Stärke, die Menschheit auf den Pfad der Freiheit und des Glücks zu führen. Das Ego alleine vermag aber auch die wahre Kraft des Menschen zu blockieren und ihn vom wahren Umstand abzubringen.

Das Ego kann so stark und mächtig werden, dass das wahre Ich nicht mehr gesehen werden kann.  Die wahre Bestimmung wird an die Seite gedrückt. Wie ein Ballon bläst sich das Ego auf und meint, wichtig zu sein.

Pflege dein Ego es ist ein Teil von dir

Je grösser das Ego jedoch wird, und je mehr Platz es für sich beansprucht, desto unwichtiger wird es. Wie ein Gockel plustert es sich auf. Es meint den Platz, welcher ihm bestimmt ist, voller Wichtigkeit einzunehmen.
Wie kann es diesen aber sehen, wenn es für sich in Anspruch nimmt, das Grösste und Beste auf Erden zu sein? Wie kann das Ego zu sich finden, wenn es sich an den Äusserlichkeiten des Lebens orientiert?

Sei gewiss, solange das Ego versucht, sich von aussen lenken zu lassen, wird es nie seine wahre innere Grösse finden. Denn nur die innere Grösse, Kraft, Weisheit und Ruhe wird des Menschen Glück sein.

Gerate nicht in Versuchung, dich wie ein Pfau zu verhalten und das Rad des Egos, stolz wie es ist, auffalten zu lassen.
Dein Rad des Glücks dreht sich in deinem Inneren. Es wird ohne Zutun von aussen zu strahlen und zu glühen beginnen. Ohne Äusserlichkeiten wird erkannt, welch reichen Schatz du in dir trägst.


Unser Ego will anerkannt werden


Gerate nicht in Versuchung, den falschen Pfad einzuschlagen. Pflege dein Ego wie eine Mutter das Kind, und zeige ihm, wie es mit deinen inneren Schätzen umzugehen vermag. Denn so wie dein Diamant geschliffen wird, kommt die Reinheit deines wahren Selbsts ohne Zutun zum Vorschein.

Sei geduldig mit dir und deinem Ego

Pflege und nähre dein Ego mit Weisheit. Lehre es, geduldig den Weg der Erkenntnis einzuschlagen. Pflege die Geduld und teile die Liebe mit deinem Ego. Es will anerkannt, gepflegt  und geliebt werden.

Denn wenn du dein Ego als Teil von dir akzeptierst und die Verantwortung dafür übernimmst, wirst du es führen können. Es wird mit dir kooperieren. Es wird mit dir in der wahren Kraft deines Innern leben, und die wahre Kraft des Lebens umsetzen.
Das Ego soll dir dienen. Pflege es und achte es wie dein inneres Kind. Es will beachtet und mit dem Wissen der Weisheit genährt werden. Wenn du dies berücksichtigst, wird es nicht den Weg der Selbstinszenierung einschlagen, sich aufblasen und ohne Inhalt vor deinem Selbst stehen.


Verantwortung übernehmen heisst uns den Weg des Glücks


Du hast erkannt, Verantwortung für sich selber zu übernehmen, heisst uns den Weg des Glücks und der Zufriedenheit zu gehen. Denn nur wer in Selbstverantwortung den Weg schreitet, wird den königlichen Ausdruck der Liebe und der Zufriedenheit aus dem Innern erstrahlen lassen.
Zeige dich so, wie du bist. Alles an dir ist perfekt, solange du nicht versuchst, dein Gegenüber und deine Umwelt zu imitieren.
Sei du selbst, und lasse den Stolz deines Wesens aus deinem Innern erstrahlen. Du darfst stolz sein, daran ist nichts Falsches. Stolz ist lediglich ein Gefühl und gehört wie eine der vielen Facetten zu dir. Lebe stolz mit Würde.

Geniesse den Moment

Du hast gelernt, dass jedes Gefühl zu uns gehört und gelebt werden muss. So lebe Stolz mit der gleichen Weisheit, wie du dein Ego führst und geniesse den Moment der Zufriedenheit.